TRAVEL FUN: WOLF CLUB’S BARCELONA GUIDE – TEIL 1

Barcelona Travel Guide

„WANDERLUST: In letzter Zeit mein liebster Begriff. Nur ein Wort, ein einfacher Ausdruck, das aber alles so schön auf den Punkt bringt; Die ganzen Gefühle, das Toubabou im Kopf, die Abenteuerlust. Und genau, mehr braucht man nicht, nur das eine Wort! Nach Prüfungen, Höhenflug, Niederlage und dem Alltagstrott, war ich reif für die Insel. – Nein, ich war reif für Barcelona. Ich diagnostizierte bei mir: akute Wanderlust!
Also raus aus der Stadt, die man schon zu gut zu kennen meint, ab in Richtung Abenteuer, ab in Richtung Neuland. – Hola Barcelona!…“

Und nun gibt es hier den Reisebericht in Form eines neuen WOLF CLUB Travel Guide’s für alle, die ich jetzt vielleicht auch mit Wanderlust angesteckt habe!
Zu sehen gibt es die schönsten Erlebnisse & Geheimtipps von Pia, Caro & mir.
Viel Spaß dabei:

Reisegruppe Barcelona

UNTERKUNFT:

An Übernachtungsmöglichkeiten mangelt es in BCN nicht. Vom Designhotel bis zum 8-Mann-Stockbetten-Hostel-Zimmer ist wirklich alles geboten. Da kann man ganz schnell den Überblick bei der Reiseplanung verlieren. Dank Caro’s feinem Händchen, wurde über airbnb.de dieses Appartement gemietet. Für mich eine ganz neue Erfahrung, eine Ferienwohnung über eine Privatperson zu mieten. Aber es hat sich gelohnt! Es war wie wohnen im spanischen Mini-Ikea, zauberhaft eingerichtet und keine 5 Minuten vom Zentrum entfernt.

Zwei Straßen weiter steppte der Bär, nämlich auf der „La Rambla“. Wer in Barcelona war, muss dort gewesen sein. Der ideale Startpunkt für Seightseeing- und Shoppingtouren oder um sich ins Nachtleben zu stürzen.

La Boqueria

BOQUERIAMARKT:

An der Rambla befindet sich auch direkt der „Boqueriamarkt“, also die Markthalle von Barcelona.

Wer Essen mag, wird diesen Ort lieben:

Gemüse, Obst, Fisch, Fleisch, Gewürze und Backwaren, hier gibt es alles, was das Schlemmerherz höher schlagen lässt.

Hier versorgten wir uns mit frischgepressten Smoothies und Obstbechern für den Tag oder kamen Mittag’s vorbei um uns mit Falafeln zu stärken.

Yummy!

 La Boqueria – Mercat de Sant Josep

Rambla 91

GOTISCHES VIERTEL:

Wer von der Rambla abbiegt, gelangt ins sogenannte gotische Viertel:

Hier kann man durch enge, alte Gassen schlendern, die Kathedrale und römische Ruinen bewundern oder die Altstadt genießen. Auf der großen Treppe vor der Kathedrale legten wir ein Päuschen mit heißem Cappucino in der Frühlingssonne ein.

Unser Reisetermin Ende März hatte den Vorteil, dass die ganze Stadt noch nicht von Touristen überrannt war und man sich ohne großes Gedränge bewegen konnte. Auch langes Anstehen an Sehenswürdigkeiten blieb aus. Ein Nachteil: Es ist eben erst März und somit nur ein paar Grad wärmer als in Deutschland. Von spanischer oder eher katalanischer Hitze blieben wir also verschont.

Aber genug Pause gemacht! Von hier aus einfach immer weiter in Richtung Hafen laufen, dann kommt man nämlich ins Shoppingparadies. In den Gässchen haben Jungdesigner & Künstler ihre kleinen Läden und Boutiquen. Die „Carrer d’Avinyo“ ist ein super Anfang, um durch die Stores zu stöbern und auf Schatzsuche zu gehen.

 La Catedral,

Pla de la Seu

BO DE B:

Puh, Shoppen und Sightseeing hat uns dann doch hungrig gemacht.

Wir hatten eigentlich nach einem anderen Restaurant Ausschau gehalten, das wir aber irgendwie nicht ausfindig machen konnten.

Es war wohl Schicksal, denn wir fanden mein absolutes BARCELONA FOOD HIGHLIGHT: BO DE B.

Vor dem kleinen Imbiss ist immer eine Schlange, denn hier erwartet euch das beste gefüllte Baguette eures Lebens. Der perfekte Mittagssnack. Das frische Brot wird mit lauter Leckereien vollgestopft z.B. Hähnchen, Feta, Avocado, Linsen, Tomaten, Gurken, usw.

Und von hier aus, ist es nur noch ein Katzensprung bis zum wunderschönen Hafen…

Bo de B,

Carrer de la Fusteria 14

via Instagram @bodebcn

via Instagram @bodebcn

-> Fortsetzung folgt!

Karte BCN Teil 1

 

Advertisements

TRAVEL FUN: VON BASICTEILEN & FLUGREISEN

Bequem soll’s sein, das Travel-Outfit, denn dank studentenfreundlichen Billigflugpreisen, fühlt man sich im Flieger eher untergebracht, wie in der Fischbüchse. Wieder einmal ein Moment, in dem ich froh bin, keine 1,70m oder größer zu sein. Die Modelkarriere ist zwar dahin, dafür gibt es aber Beinfreiheit!

 Aber nun zum eigentlichen Teil: Das „Bequem-Wohlfühl-Outfit“ besteht aus einigen meiner Lieblingsbasics: Sweatparka + schwarzer Rock + Pullover = fertig.

Der Parka ist nicht mehr aktuell, er musste eine ganze Weile im Kleiderschrank sein Dasein fristen, weil ich ihn nicht wirklich zu kombinieren wusste. Aber beim „Kleiderschrank-frühlingsfein machen“, bin ich wieder auf ihn gestoßen und möchte auf das Kuschelteil nicht mehr verzichten. – was lange währt, wird endlich gut.

Zweiter Liebling ist mein Lederrock von Villa. Passt zu allem, mit Gummizug, ist bequem und wird von mir heiß geliebt!

An den Füßen, trage ich meine Chelsea Boots von H&M. Bequem ja, leider nicht aus Leder. Während dem Trip durch BCN, haben die guten Tretter doch einige Macken abbekommen und werden jetzt wohl nur noch zum Festival mitreisen.

 Travel Outfit1

 Parka: mint & berry

Pulli: PRIMARK

Schal: PRIMARK

Rock: Villa via Breuninger

Boots: H&M

Tasche: PIECES accessoires

Und wie sieht Dein Outfit aus, wenn Du von Kopf bis Fuß auf’s Reisen eingestellt bist?

Du möchtest gern wissen, was alles in meinem Handgepäck mitreisen durfte?!

Dann schau Dir noch den „What’s in my Bag?!“– Post an!