INTERVIEW: MARINA HOERMANSEDER

Als ich vor einigen Jahren meine ersten Schritte in der Bloggerwelt wagte, wusste ich nicht genau, was auf mich zukommen würde. Anfangs, hatte ich überhaupt nicht damit gerechnet, dass jemand meine Beiträge lesen würde. Doch von Artikel zu Artikel kommen immer mehr Interessierte dazu und ich freue mich über jeden Einzelnen. Herzlich Willkommen im WOLF CLUB, schön das Du da bist! Und wenn ich auf das fast vergangene Jahr zurückschaue, dann weiß ich das ich 2016 ganz besonderes Glück mit meinem Blog hatte: Ich wurde zu tollen Events eingeladen, war das erste Mal bei der Fashion Week in Berlin dabei und durfte sogar meine liebste Designerin treffen. Ja, ich durfte mir tatsächlich vor einigen Wochen das Atelier von Marina Hoermanseder anschauen und mit ihr bei einem netten Essen in Berlin, ein kleines Interview führen. Für mich ist mit dem Treffen ein großer Traum in Erfüllung gegangen, denn ich bin ein waschechtes Marina Fangirl und liebe ihre ausgefallenen Entwürfe. Schon in diesem Beitrag habe ich über ihre Kollektion & Show geschwärmt. Du wolltest schon immer mal wissen, wie es im Atelier einer Designerin aussieht? Dann ist dieser Beitrag goldrichtig für Dich! Sie hat mir zum Beispiel einige Details über ihre Marina Hoermanseder X Hello Kitty Kollektion verraten, die seit letzter Woche nun endlich bei Zalando erhältlich ist. Passend dazu gibt es jetzt das Interview für Dich:

Marina Hoermanseder Logo.jpg

Weiterlesen

Advertisements

STUTTGART FUN: GREENALITY FLAGSHIP STORE

Greenality_Stuttgart_Store_Fair_Fashion

Für alle Stuttgarter, die Lust auf „Fair Fashion“ haben, gibt es eine tolle Nachricht: Nur wenige Schritte von der Königsstraße entfernt, gibt es jetzt einen Store, der tatsächlich nur faire Kleidung verkauft. WhupWhup! Als ich von der Idee gehört habe, war ich ganz begeistert. Denn wenn es Läden gibt, die „Fair Wear“ verkaufen, dann sind diese meist außerhalb und abseits der großen Einkaufsstraßen. Ich musste also unbedingt einmal im sogenannten „Fläggschiffle“ vorbei schauen und habe bei der Gelegenheit dem sympathischen Store-Besitzer Markus ein paar Fragen zu GREENALITY und Fair Fashion gestellt.

Markus, der eigentlich gelernter Orthopädie-Techniker ist, machte sich 2008 auf die Suche nach einem fair produzierten Bio-Shirt. Doch die Suche gestaltete sich schwerer als gedacht, da es nur wenige Labels gab und zudem sollte das Shirt schließlich auch gut aussehen. (Viele Leute hätten wahrscheinlich an genau dieser Stelle aufgegeben und sich wieder ihrem alten Konsumverhalten zugewandt.) Deswegen kaufte Markus von einem Großhändler Bio-Shirts, bedruckte diese und verkaufte sie erstmal nur an seine Freunde. So war der Grundstein für GREENALITY gelegt und daraus entwickelte sich eigenes Label mit tollem Online-Shop. Sowohl im Online-Shop, als auch im Store werden nicht nur Sachen von GREENALITY angeboten, sondern es gibt eine schöne Auswahl an fairen Marken wie Armedangels, Bleed, Braintree, People Tree, Wunderwerk und vielen mehr.

Greenality_Stuttgart_Fair_Fashion

Markus mit seinem Lieblings Shirt von GREENALITY

Markus, hast du einige Tipps, worauf man achten sollte, wenn man mit „Fair Fashion“ beginnen will? Gibt es bestimmte Siegel oder Zertifikate?

„Mit Siegel ist es sehr schwierig. Aber das GOTS Siegel ist sehr verlässlich, da das Siegel die komplette Lieferkette z.B. von der Spinnerei, über die Knöpfe bis hin zur Baumwolle und Herstellung umfasst. Wichtig ist auch, dass man sich von Etiketten auf denen „Made in Europe“ steht, nicht täuschen lässt. Von der Clean Clothes Campaign gibt es eine Studie, die nämlich nachweist, dass die Menschen in europäischen Textilproduktionen im Verhältnis zum europäischen Lebensstandard nicht ausreichend bezahlt werden. Da reicht der Lohn dann nicht zum Leben.“

Greenality_Fair_Fashion_Store_Stuttgart

Wenn über faire Mode gesprochen wird, dann wird oft gesagt, dass sie unerschwinglich sei und nur schwer zu bekommen. Siehst du das auch so?

„Natürlich ist der Preis nicht „billig“, aber wir wollen auch nicht billig sein. Kauf dir lieber ein gutes Shirt anstatt drei. Wir haben nicht den Anspruch mit H&M und Co. mitzuhalten. Aber ein bedrucktes GREENALITY Shirt für knapp 30€ sollte doch erschwinglich sein.“

 

Greenality_Stuttgart_Fair_Fashion_2

Stuttgart Talk: Euer Laden befindet sich ja in direkter Nähe zur Königsstraße, eine tolle, aber auch gewagte Lage. Was hälst du von der Entwicklung, dass jetzt bald auch TKMAXX, Primark und Co. auf die Königsstraße ziehen sollen?

„Mega scheiße! (lacht) Das ist natürlich das komplette Gegenteil von uns. Wir zeigen Präsenz in der Hoffnung, dass die Leute bei uns einkaufen. Wir versuchen Fair Fashion für die Leute in die Innenstadt zu bringen und machen unser eigenes Ding!“

Greenality_Stuttgart_Fair_Fashion_Stuttgart

Bei eurer nächsten Shopping-Tour solltet ihr auf jedenfall mal im schönen GREENALITY Store vorbei schauen und für alle die in nächster Zeit nicht nach Stuttgart kommen, gibt es auch den Online-Shop. Viel Saß beim fairen shoppen!

Du kennst noch einen Store in Stuttgart, der Fair Fashion verkauft? Dann schreib deinen Shopping-Tipp doch gerne in die Kommentare!

GREENALITY Store Stuttgart

Fürstenstraße 5,

70173 Stuttgart

http://www.greenality.de/