TRAVEL FUN: WOLF CLUB’S BARCELONA GUIDE – TEIL 2

BCN Travel Guide 2

Hier kommt nun endlich Teil 2, vom WOLF CLUB BCN Guide, mit einer extra Portion Gaudi & einem sehr großen Shopping-Tipp:

Meet Gaudi!

Wer in Barcelona ist, wird an dem berühmten Baumeister Antoni Gaudi nicht vorbei kommen,
So erging es uns natürlich auch.
Aber, wie kann man in möglichst kurzer Zeit, möglichst viel über diesen Herren erfahren, um welchen sich so viele Geschichten ranken?!
„Runner Bean Tours“ 
bieten in Barcelona ein tolles Konzept für Sightseeing-Touren an, dass ich so vorher noch nicht kannte:

Es gibt verschiedene Thementouren: Zwei Stunden lang auf Englisch, mit netten Guides, einmal quer durch die Stadt & umsonst. Die Teilnahme an der Tour ist nämlich kostenlos und beruht auf einem Spenden-Prinzip. Jeder entscheidet am Ende der Tour selbst, wie gut er sie fand und wie viel sie einem Wert ist. So soll gesichert werden, dass jede Tour viel Spaß macht und nicht an Qualität und Inhalt verliert.

Wir entschieden uns für den „Free Gaudi Walk“. Hier wird geklärt, ob Gaudi ein Genie oder eher ein Wahnsinniger war und was eigentlich Lollies und Star Wars mit ihm zu tun haben.

Das gab’s zu sehen:

 1. Treffpunkt: Plaça Reial

An diesem historischen Platz, direkt an der Rambla, startete unser Walk mit unserem spanischen Guide Miguel. Die Gruppe bestand aus circa 20 Teilnehmern aus aller Welt. Ganz international, also und eine super Möglichkeit um zu erfahren, wo es noch tolle Dinge in BCN zu sehen gibt!

Guide Miguel

2. Palau Güell 

Das Stadthaus ist nur wenige Meter vom Treffpunkt entfernt und gehört auch zu einem der ersten Werke des Baumeisters. Ohne die Tour hätten wir es wahrscheinlich übersehen, weil es noch gar nicht so typisch nach Gaudi aussieht…

Palau Güell,

Carrer Nou de la Rambla,  3-5

Palau Güell

3. Casa Batlló

Eine U-Bahn fahrt später, waren wir schon an der Casa Batlló.

Hier erfuhr man alles über den Umbau des Hauses, der von Gaudi für den Textilindustriellen Josep Batlló i Casanovas durchgeführt wurde.

Zu sehen gab es Vorher-Nachher Bilder, ein Ratespiel und Miguel lüftete

auch das Chupa Chups Geheimnis!

Casa Batlló,

Passeig de Gràcia 43

5. Casa Milà

Leider war die Fassade des Mila Hauses, während unseres Besuches, mit Baugerüsten verdeckt, da sie von Abgasen und anderen Umwelteinflüssen so beschädigt ist, dass sie komplett restauriert werden muss. An diesem Stop der Tour wurde besonders klar, warum Gaudi als Genie bezeichnet wird, denn architektonisch und technisch war er bei diesem Hausbau seinen Mitmenschen um mehrere Jahre voraus.

Ein besonderes Highlight der Tour war der auch Gang durch einen benachbarten Design-Store, von dessen Terrasse aus man besonders gut die berühmten Schornsteine der Casa Mila betrachten konnte. 

Casa Milà

Passeig de Gràcia No. 92

La Sagrada Familia

5. Tourende: La Sagrada Familia 

Mit der U-Bahn ging es dann weiter zum Wahrzeichen Barcelonas: Der Sagrada Familia. Während unseres Aufenthalts besuchten wir die Kirche sogar zweimal. Es gibt so viele Details an den vier Fassaden und im Inneren zu entdecken, dass man es kaum fassen kann.

Tipp:

Wenn man die Kirche auch von innen betrachten will, vorher die Tickets im Internet buchen, dann entgeht man dem lästigen anstehen.

La Sagrada Familia,

Carrer de Mallorca, 401

Fazit:

Absolut empfehlenswert! Bei den Runner Bean Guides handelt es sich wirklich um Einheimische, die einem jede Frage geduldig beantworten und auch ihre Geheimtipps preisgeben, die man so in keinem Reiseführer finden wird. Super interessant & unterhaltsam gemacht!

Gaudi

6.  Parc Güell:

Nach der Tour waren wir immer noch im absoluten Gaudi-Fieber, also ging es zu Fuß weiter zu Gaudis Märchenpark mit den Lebkuchenhäusern. Der Parc Güell ist absolut sehenswert. Schon vor unserer Reise, gaben mir mehrere Freunde den Tipp, sich unbedingt den Park einmal anzusehen.

Und der Panoramablick über die Stadt bis hin zum Meer ist fantastisch.

Tipp:

In den Reiseführern steht zwar, der Eintritt in den Park sei kostenlos, allerdings gilt das erst ab 17 Uhr. Vorher muss man für den Hauptteil noch Eintritt von ca. 10€ bezahlen.

7. Maremagnum:

Als letztes kommt hier noch ein Reisetipp für all diejenigen, die gerne shoppen & Kaffee trinken:

Wenn man die Rambla bis zum Meer herunter läuft, kommt man direkt an den Yachthafen Barcelonas. Über eine Brücke, die „Rambla del Mar“,kommt man auf eine kleine Insel im Hafenbecken. Hier befindet sich das große Einkaufszentrum „MAREMAGNUM“.

Zu finden gibt es hier unteranderem die spanischen Modelabels Bershka, Stradivarius und Pull&Bear. Für die Beauty-Liebhaber gibt es einen Flormar-Store und Kiko.

Tipp:

Im MAREMAGNUM gibt es außerdem noch LEFTIES. Kannte ich selber vorher noch nicht, aber wer hätte es in Spanien gedacht, der Store gehört auch zur großen Modekette ZARA. Früher konnte man bei LEFTIES, wie der Name schon sagt, nur übrig gebliebenes aus alten Kollektionen von ZARA & Co. kaufen. Inzwischen hat das Label aber seine eigene sehr günstige Linie. Eine Mischung aus Zara und Primark.

Instagram @joinwolfclub

Instagram @joinwolfclub

Außer den verschiedenen Fashion-Stores gibt es im MAREMAGNUM noch viele Restaurants und Cafés. Wer Lust auf Kaffee bekommt sollte, unbedingt zu Starbucks gehen! Nicht wegen dem überteuerten Kaffee, sondern wegen dem Ausblick. Hier hat man beim Heißgetränk schlürfen, einen großartigen Blick über den Hafen und das Meer, sehr entspannend und der perfekte Ort um eine Pause vom Shoppen einzulegen. Der schönste Starbucks den ich bis jetzt besucht habe!

Travel Guide Teil 2 Map

Die Tour

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s